NEUIGKEITEN
Neuigkeiten
08.12.2017, 11:54 Uhr
Feierliche Betriebsaufnahmen der Pfefferminzbahn durch die Erfurter Bahn
Pfefferminzbahn ist ein wichtiger Teil unserer Infrastruktur

Es ist ein Grund zum Feiern. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag übernimmt die Erfurter Bahn (EB) den Eisenbahnverkehr auf der Strecke der sogenannten „Pfefferminzbahn“ zwischen Sömmerda und Buttstädt. Am Freitag, 8. 12. feierte sie dies mit der Taufe eines Triebwagens auf den Namen „Pfefferminzbahn“.

Zeitgleich zum Neustart ertönt allerdings auch der Abgesang auf ein Teilstück der Strecke. Ab Sonntag heißt es in Buttstädt „Endstation, alles aussteigen!“. Der bisherige Zugverkehr bis Großheringen wird dann eingestellt. Begründet wird die Schließung unter anderem mit mangelnder Nachfrage. Landtagspräsident Christian Carius verwies aufs Geld. Der Bund bestimme, wie viel davon das Land in Zukunft haben werde. „Dieses Geld wird für einen vernünftigen Bahnverkehr ausgegeben“, so Carius.

Ab Sonntag schickt die Erfurter Bahn neun Zugpaare im 2-Stundentakt auf die Strecke zwischen Sömmerda und Buttstädt. „Ein Flyer, der in alle Haushalte, Tourist-Informationen, Hotels und Institutionen ging, gibt nicht nur Auskunft über Fahrplan und Tarife, sondern auch über die Orte entlang der Strecke sowie wichtige Veranstaltungen im nächsten Jahr“, sagt Bahnsprecherin Hella Tänzer.