Christian Carius MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.christian-carius.de

DRUCK STARTEN


Erfolge

1. Der Homo erectus Bilzingslebenensis bekommt eine Erlebnisstätte – die Steinrinne Bilzingsleben

Die Bilzingslebener sind 370.000 Jahre alt. Auf dieses Alter werden die in der Gemeinde ausgegrabenen Überreste des Homo erectus bilzingslebeniensis geschätzt. Damit gehören sie zu den frühsten Spuren der Menschheit in Mitteleuropa.

Nicht ganz so lange, etwa 300 Jahre, wird in der Steinrinne Bilzingsleben nun schon nach  Überresten unserer Vorfahren gegraben. Bis 1999 konnten 37 Reste der früheren Bilzingslebener freigelegt werden. Weiterhin fanden die Forscherteams mehr als 140.000 Feuersteinartefakte, tausende andere Geräte aus Stein, Knochen, Geweih, Elfenbein und Holz sowie mehrere Tonnen an tierischen Überresten und botanischem Material. Im Laufe der Ausgrabungen erwuchs Bilzingsleben zu einer der wichtigsten altpaläolithischen Fundstellen in Europa.

Doch dieser bedeutsame Ort brauchte eine angemessene Ausgestaltung. Die Funde müssen fachgerecht gelagert werden. Und natürlich sollten sie für interessierte Besucherinnen und Besucher zugänglich sein. Immerhin zählt die Steinrinne Bilzingsleben zu einem der attraktivsten touristischen Ausflugsziele in unserem Landkreis.

2004 fiel dann der Startschuss. Gemeinsam mit dem Bilzingslebener Bürgermeister Matthias Bogk und dem Staatssekretär a.D. Dr. Jürgen Aretz gelang es, erste Fördermittel-quellen aufzutun und die Arbeiten anzuschieben. Auf die Pflasterrestaurierung, folgten der Neubau des 1,4 km Anfahrtsweges, die Beschilderung, der Bau des Ausstellungspavillons und der Schutzhalle. Insgesamt wurden bislang von der Gemeinde, dem Land, der Europäischen Union und der Sparkassenstiftung fast 1,1 Millionen Euro investiert.
In den letzten Jahren wurde das Areal der Ausgrabungsstätte  und das Museum weiterentwickelt. Dank der finanziellen Unterstützung des Freitstaates, der Sparkasse Mittelthüringen und vielen Unternehmen aus dem Landkreis konnte im Sommer 2014 das Eingangsportal neu und ansprechend gestaltet werden.

www.bilzingsleben.de

Matthias Bogk, Bürgermeister Bilzingsleben

„Über Jahrzehnte war an eine touristische Nutzung der Steinrinne nicht zu denken. Dem Engagement von Christian Carius haben wir eine umfängliche Landesförderung zu verdanken. So konnten wir als Gemeinde in den letzten Jahren vieles umsetzen, um die Ausgrabungsstätte touristisch zu erschließen.“


Der Ausstellungspavillon


2.  Investitionen für einen preiswerten und bürgerfreundlichen Nahverkehr, 2,16 Mio. Euro für ÖPNV in Sömmerda

Der Landkreis Sömmerda hat in den letzten zehn Jahren (2004-2013) bereits 6,34 Millionen Euro Finanzhilfen des Landes für ÖPNV-Investitionen erhalten. Damit wurde beispielsweise die Anschaffung von 18 neuen Linienomnibussen mit rund 1,5 Millionen Euro, der Bau von Bushaltestellen mit etwa einer Millionen Euro und der Neubau des Betriebshofes der Verwaltungsgesellschaft ÖPNV Sömmerda mbH mit circa 2,5 Millionen Euro unterstützt.

Im Jahr 2014 erhält der Landkreis weitere 2,2 Millionen Euro Investitionsfördermittel vom Land. Neben dem Busbahnhof werden dadurch die Errichtung einer barrierefreien Infrastruktur ind die  Anschaffung von sechs Linienomnibussen (davon vier Niederflurbusse der VWG) mit 540.000 Euro gefördert. Für den Bau von Busbahnhöfen und Haltestellen sind knapp 1,6 Millionen Euro eingeplant.
Ein Schwerpunkt ist dabei die Förderung des Zentralen Busbahnhofes in Sömmerda mit gut 1,2 Millionen Euro.

Wir wollen in Thüringen das bürgerfreundliche Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) stärken und bedarfsgerecht weiterentwickeln, denn der ÖPNV ist ein zentrales Element der Daseinsvorsorge.


Bescheidübergabe an Landrat Henning und ÖPNV Geschäftsführer Kunz

 


 

3. Unterstützung beim Aufbau des Verkehrspräventionszentrums des Kreises Sömmerda

"Sicheres Verkehrsverhalten will gelernt sein. Unsere Kinder und Jugendlichen müssen das richtige Verhalten als Fußgänger oder Radfahrer im Straßenverkehr intensiv üben. Dazu zählt besondere Rücksichtnahme und partnerschaftliches Handeln“, so Carius bei der Eröffnung.
Im neuen Verkehrsgarten dreht sich alles um Verkehrssicherheit. Es gibt es ein Schulungs- und Informationszentrum sowie Verkehrsflächen, die Echtsituationen simulieren.

„Das ambitionierte und in Deutschland einzigartige Projekt soll nicht nur junge Leute ansprechen, sondern sich vielmehr zu einem Treffpunkt für jung und alt in Sömmerda und Umgebung entwickeln. Deshalb werden wir den Betrieb des Verkehrsgartens vier Jahre lang mit Städtebaumitteln fördern. Damit der Verkehrsgarten sich zu einem festen Bestandteil in der Region etablieren kann“, sagte Carius.

Bei dem Bauvorhaben Verkehrsgarten wurden Verkehrsflächen für die Fahrausbildung von Kindern und Jugendlichen geschaffen. Zu den Grundelementen für die Verkehrsausbildung zählen:

- Einbahnstraßen
- 4-spurige Fahrbahn mit einer Breite von je einem Meter
- Vorfahrtsstraßen mit Kreuzungsbereichen
- straßenbegleitende Radwege mit einer Breite von 1,20 Meter
- Fußgängerüberwege
- Ampelkreuzungen

Der Verkehrsgarten wurde insgesamt mit 180.000 Euro gefördert - davon ein Drittel kommunaler Anteil. Die Projektbegleitung über vier Jahre wird mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 132.000 Euro unterstützt – davon auch ein Drittel kommunaler Anteil.


 Christian Carius übergibt das Verkehrskpräventionszentrum
Christian Carius bei der Übergabe des Verkehrspräventionszentrum




Und mehr noch ... (kleine Erfolgsstatistik im Wahlkeis)
  • Bereitstellung von Fördermitteln für die Erhaltung der Freibäder in Rastenberg und Kindelbrück
  • Unterstützung der Feuerwehrvereine in Roldisleben und Ollendorf
  • Begleitung und Förderung des gemeinsamen Gedenkstättenprojektes der Regelschulen "Geschwister Scholl" in Weißensee und der Einsteinregelschule in Sömmerda
  • Unterstützung und Bereitstellung von Fördermitteln für die Kirchen in Nausiß, Burgwenden, Großneuhausen, Großrudestedt, Schillingstedt, Rothenberga, Großmonra, Bilzingsleben, Frömmstedt und Rastenberg
  • Aufnahme der Industrieflächenerweiterung Kölleda Kiebitzhöhe in die Großflächeninitiative
  • Unterstützung der Stadt Weißensee beim Bau des Chinesischen Gartens und der Umgestaltung des alten Schulgebäudes auf dem Gelände der Runneburg zu einer Bildungs-und Begegnungsstätte
  • Unterstützung bei der Finanzierung der Baumaßnahmen in den Schulen von Großrudestedt und Vogelsberg
  • Fertigstellung  der Bundesautobahn A 71 (Lückenschluss im Landkreis Sömmerda) im Jahr 2015
  • Begleitung von Kommunen in ihrer gemeindlichen Entwicklung von der Dorferneuerung bis hin zur Städtebauförderung...