ARCHIV
Archiv
26.08.2016, 14:15 Uhr
Wunderslebener Unstrutbrücke eingeweiht
795 000 Euro Investitionssumme aus dem Bundes-Förderprogramm für den Hochwasserschutz

Nach nur einem halben Jahr Bauzeit ist die durch den Bund zu 100% geförderte Einfeldbrücke, am Freitag, dem 26. August feierlich eingeweiht worden.

Neben Pfarrer Ottfried Heinrich, Landrat Harald Henning, MdB Johannes Selle und Bürgermeisterin Esther Beternitz, freute sich auch Landtagspräsident und Landtagsabgeordneter Christian Carius mit den Wunderlebenern darüber. Er sprach von „gut investiertem Geld“, denn die Brücke überspannt mit einer Länge von 30 Metern und 4 Metern Breite ein herrliches Stück Unstrut und werde durch die Nähe des Unstrut-Radweges der Gemeinde auch Gäste bescheren. Aber auch die Bootsanlegestelle und eine Sitzgelegenheit bieten dem Wasserwanderer Zeit für eine Verschnaufpause und ein lohnendes Wanderziel entlang des Flusses.