ARCHIV
Archiv
24.12.2016, 11:04 Uhr
Weihnachtsvisite am Heiligen Abend
Landtagspräsident und Präsident des DRK-Landesverbandes Thüringen Christian Carius sowie Landrat Harald Henning besuchten das DRK Krankenhaus in Sömmerda.
Foto: Landratsamt Sömmerda

Für rund 100 Patienten, die zu Weihnachten nicht nach Hause durften, gab es am Morgen des 24. Dezember ein wenig Aufmunterung und Trost. Zusammen mit dem ärztlichen Leiter Dr. Jörg Fuhrmann, dem Geschäftsführer Dr. Uwe Bust, Pflegedienstleiterin Antje Rottdorf, Ärzten und dem Pflegepersonal besuchten der Landtagspräsident und Präsident des DRK-Landesverbandes Thüringen Christian Carius und Landrat Harald Henning die einzelnen medizinischen Abteilungen, um den Patienten eine kleine Aufmerksamkeit zu überreichen und ihnen persönlich ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie baldige Genesung zu wünschen.

Erfreuen konnten sich die Patienten an diesem besonderen Tag an den harmonischen Weihnachtsweisen des Männergesangvereins Sömmerda. Der beliebte Chor trug auch 2016 mit seinen besinnlichen Liedern wieder weihnachtliche Stimmung in Gänge und Zimmer.

Erstmals in der Doppelfunktion als Landtagspräsident und Präsident des DRK Thüringen dankte Christian Carius den Mitarbeitern des Hauses für die geleistete Arbeit und verwies auf die Chancen und Herausforderungen des Thüringer Krankenhausplans.

Die Teilnahme an der Weihnachtsvisite sei für ihn kein Pflichtbesuch, sondern eine Herzensangelegenheit, betonte Landrat Harald Henning. Auch er dankte dem Krankenhausteam sowie den Sängern des MGV Sömmerda. Seine Anerkennung gelte all jenen, die sich an Heiligabend und an den Feiertagen um das Wohl der Menschen kümmerten.