ARCHIV
Archiv
24.01.2017, 14:13 Uhr
Förderscheck über 36,5 Millionen Euro für Kölledaer Kiebitzhöhe
Industriestandort in Kölleda wächst weiter um knapp 60 Hektar
Foto: Landratsamt Sömmerda

Der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee übergab am Montag, 23. Januar den symbolischen Scheck im Beisein des Landrates und MdL Christian Carius, an den Kölledaer Bürgermeister. Für die Erweiterung der Industriefläche, wo ca. 30 Unternehmen bereits seit Jahren, wie MDC Power, Fromm plastics, Funkwerk, Logatec und va-Q-tec angesiedelt sind, werden noch einmal 40,5 Millionen Euro investiert.

Die Arbeiten zur Erschließung der zusätzlichen Flächen sind bereits im vergangenen Jahr mit ersten Vorarbeiten gestartet. Sie umfassen neben dem Bau einer Erschließungsstraße, der Beleuchtung und der Verlegung von Gas-und Elektroleitungen, vor allem auch den Bau der benötigten Wasserversorgungsanlagen.

Der Vorteil des Standortes Kölleda wird in der erstklassigen Lage mit zukünftig drei direkten Autobahn-Ab-und Auffahrten gesehen. Die Erschließung soll bis Sommer 2109 abgeschlossen sein. Ab 2020 könnte dann bei der Industriegroßfläche IG 3 Sömmerda-Kölleda nahtlos angeknüpft werden.